MENÜ
Arrow
Arrow
Slider

Die HTKC-Technologie nach M. Blumenthal

Produktkatalog

Hier finden Sie unseren aktuellen Produktkatalog:

Produktkatalog-HTKC-2010

1. Hochtemperatur-Keramik-Chips (HTKC)

Der HTKC wird in die Brennstoffleitung, möglichst kurz vor der Verbrennung, montiert. Dieser HTKC reichert den für die Verbrennung notwendigen Sauerstoff durch Titanoxid permanent mit Elektronen an, sodass die Verbrennung vollständiger ablaufen kann.

  • Das Redoxpotential liegt dann zwischen – 200 und – 300 mV, statt bei – 50 mV.
  • Der Schadstoffausstoß wird auf ein Minimum reduziert (bis zu 60 %)
  • Der Verbrauch kann um bis zu 20 % gesenkt werden.
  • Die Lebensdauer der Anlagen wird verlängert (bei Heizungsanlagen verzögert sich die Erneuerung).
  • Der HTKC wirkt zeitlich unbegrenzt (einmalige Anschaffung).
  • Er kann in allen Verbrennungssystemen verwendet werden.
  • Optimal in Verbindung mit dem Additiv RedOx-it therm -mikro (s. u.).
  • Verschiedene Ausführungen, je nach Anlage oder Leistung des Motors.
  • Bei größeren Anlagen werden mehrere HTKC im Bypass, in Reihe oder parallel dazugeschaltet.
  • Er kann auch in Wasserkreisläufen eingesetzt werden (weitere Infos bei uns).

2. Additiv für geschlossene Heiz- oder Kühlsysteme (RedOx-it therm)

Die Zugabe von RedOx-it therm verbessert die Wirkungsweise des Wärmeträgers für die Kühlung oder Erwärmung deutlich. Die Ablagerungen, Verschlammungen und Oxidationen in diesen Systemen werden nach einigen Wochen bzw. gefahrenen Kilometern abgebaut.

  • Dadurch verbessern sich bei Motoren die Leistung und die Laufruhe, und der Verbrauch kann sich reduzieren.
  • Bei Heizungsanlagen verschwinden die Verschlammung (auch v. Fußbodenheizungen) sowie der Geruch und die dunkle Farbe des Heizungswassers.
  • Die Ausnutzung der Primärenergie verbessert sich, sodass die Vorlauftemperatur sinkt (Energieeinsparung von 10 – 30 %!).
  • Keine Wasserverluste mehr im Heizungssystem, da sich Mikrorisse schließen.

3. Additiv für geschlossene Öl- oder Druckluftkreisläufe - auch Reifen (RedOx-it mikro)

Dieses Additiv bewirkt eine Reduzierung der Reibungsenergie in Öl- oder Druckluftsystemen. Dadurch verringert sich der Verschleiß des Materials und des Öls.
Die Folgen sind die längere Standzeit des Hydrauliköls und der reduzierte Energieeinsatz zum Aufbau des Druckes.
Für größere Anlagen lohnt sich zusätzlich der Einbau eines HTKC. Der Einsatz in Reifen (ca. 1 ml pro PKW-Reifen/ ca. 3 ml pro LKW-Reifen plus die 9-fache Menge an destilliertem Wasser) verringert den Abrieb, verbessert die Haftung und reduziert das Abrollgeräusch.

Entdecken Sie unsere vielfältige Produktpalette PRODUKTE